Ihre kompetenten Hausärzte in Frankfurt

Belastungs–EKG (Ergometrie)

Belastungs–EKG (Ergometrie)

Das Belastungs-EKG ist ein Elektrokardiogramm, das während einer dynamischen Belastung aufgezeichnet wird, z.B. auf einem Fahrrad- oder oder Laufbandergometer. Bei der fahrradergometrischen Belastung sitzt der Patient auf dem Fahrrad und absolviert je nach Alter und Kondition steigende Belastungsstufen. Ziel ist es, eine individuell ermittelte Ziel-Herzfrequenz sowie eine Mindestbelastungsstufe zu erreichen. Im EKG wird nach möglichen Endstreckenveränderungen und Herzrhythmusstörungen gefahndet, die auf eine Ischämie (Durchblutungsstörung) hinweisen können. Neben der Ischämiediagnostik dient das Belastungs-EKG auch zur Beurteilung von belastungsinduzierten Beschwerden wie Dyspnoe und Thoraxschmerzen, sowie der Kreislaufregulation.

Nach oben